FBS GESCHÄFTSBERICHT 2022

35 JAHRE FBS

FBS GESCHÄFTSBERICHT 2022

35 JAHRE FBS

35 Jahre –
Qualität und Vertrauen

Wir haben etwas zu feiern: 35 Jahre FBS. Daher blicken wir in diesem Geschäftsbericht nicht nur auf das letzte Jahr, sondern auch auf die Anfänge der FBS zurück. Doch es bleibt nicht beim Blick in die Vergangenheit – gemeinsam mit unterschiedlichen Expertinnen und Experten geben wir Ihnen einen Ausblick in die Themen, die die Branche jetzt und in den nächsten Jahren beschäftigen werden.

Seit 35 Jahren stehen die drei Buchstaben „FBS“ für erhöhte Qualität bei der Produktion von Rohren und Schächten aus Beton und Stahlbeton.
Das Leistungsportfolio der FBS hat sich in dieser Zeit stetig weiterentwickelt und umfasst heute ein Vielfaches mehr als nur technische Facharbeit. Dabei steht die Interessenvertretung der Mitgliedsfirmen weiterhin im Zentrum aller Aktivitäten. Über die Jahre hinweg wurden Ausschüsse für die Bereiche Marketing und Technik gegründet, eine vier Personen starke Fachberatung eingeführt, die deutschlandweit tätig ist, die Präsenz auf Messen ausgebaut, die Mitarbeit im Bereich Normung und Regelwerke intensiviert und wegweisende Forschungs­ und Entwicklungsprojekte angestoßen.

Alle Aktivitäten mit dem einen Ziel: eine wegweisende Rolle innerhalb der Kanalbaubranche einzunehmen

Rückblick –
Zurück in die Vergangenheit

Seit ihrer Gründung im Jahr 1987 setzt sich die FBS für die Interessen ihrer Mitglieder und höchste Produktstandards in der Kanalbauindustrie ein. Das waren die Meilensteine in den letzten 35 Jahren:

1987

Gründung der FBS

Aus der „Fachvereinigung Betonrohre DIN 4032“ und der „Studiengesellschaft Stahlbetonrohre“ wird die „Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V.“

1989

Veröffentlichung FBS-Qualitätsrichtlinie

Der Grundstein für die „FBS-Qualität“ wurde gelegt

1990

Erste Zertifizierung FBS-Qualitätskennzeichen

Bis 1996 wurden bereits 420 Qualitätskennzeichen verliehen

1999

Veröffentlichung des ersten „Technischen Handbuchs“

In seiner 6. Auflage ist das „Technische Handbuch“ das Standardwerk für den Kanalbau

2007

Fachberater für ganz Deutschland

FBS etabliert die kostenlose deutschlandweite Fachberatung mit 4 Fachberatern für Netzbetreiber, Ingenieurbüros etc.

2009

Einführung der „QR4060” für Dichtungen

Die erhöhten Anforderungen an Dichtungen werden erstmals formuliert und mit dem Zeichen „QR4060“ bestätigt

2021/22

Neuausrichtung Öffentlichkeitsarbeit/
Rebranding der FBS

Positionierung und Ausrichtung der FBS für die Themen der Zukunft

Geschäftsführer

  • 1987 – 1990
    Dr. Helmuth Friede
  • 1991 – 2017
    Wilhelm Niederehe
  • 2017 – 2019
    Erich Valtwies
  • 2019 – heute
    Dr.-Ing. Markus Lanzerath

1. Vorsitzende(r)

  • 1987 – 1989
    Helmut Wagner
  • 1989 – 2007
    Gert Bellinghausen
  • 2007 – 2010
    Jürgen Röser
  • 2010 – 2013
    Tanja Pöthmann
  • 2013 – bis heute
    Erich Valtwies
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Play Video about Standbild aus historischem FBS-Video zu Betonrohrproduktion

Was bringt die Zukunft?

Interviews mit Experten

Wir lassen Experten, Wegbegleiter und Personen aus der Branche zu Wort kommen Digitalisierung, ambitionierte Nachhaltigkeitsziele, Energiepreissteigerungen, Lieferkettenprobleme – die Branche befindet sich inmitten weitreichender Veränderungen. Welche Probleme sind von vorübergehender Dauer? Welche Aktivitäten sollten unternommen werden? Welche Entwicklungen im Bereich der CO2-Abscheidung und -Speicherung sind zu erwarten bzw. wirtschaftlich und realistisch? Diese und weitere Fragen haben wir an Branchenexperten, Wegbegleiter und nahestehende Firmen herangetragen und für Sie nachfolgend zusammengestellt.

Baukonjunktur und Bauindustrieentwicklung

Interview mit Tim Oliver Müller

Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie

Entwicklungen im Tiefbau

Interview mit Dipl.-Ing. (TH) Peter Bauer

Prokurist bei der Firma Heitkamp IB GmbH

Interview mit Dipl.-Ing.(FH), Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Diana Krüger

Bayerischer Industrieverband Baustoffe, Steine und Erden e.V. (BIV)

Interview mit Dipl.-Bauing. Bernhard Simon Bock

Softwareentwickler und Experte in der Fachgruppe BIM

Zukunft des Rohrwerkstoffes Beton

Interview mit Juliane Bräunlich

Geschäftsführerin Fachverband Beton- u. Fertigteilwerke Sachsen/Thüringen e.V.

Interview mit Rainer Leonhard Schrode

Geschäftsführer MTS Schrode AG

Interview mit Dr. Ulrich Lotz

Geschäftsführer Betonverbände Baden-Württemberg

Interview mit Dr. Christoph Müller

Geschäftsführer VDZ (Verein Deutscher Zementwerke e.V.)

Verwendung von Hochleistungsbeton

Interview mit Diplom-Geologe Markus Kühnel

Gruppenleiter Gebiet Emscher-Hauptlauf, Emschergenossenschaft-Lippeverband

Interview mit Dr.-Ing. Stephan Übachs

Geschäftsführer Brameshuber + Uebachs INGENIEURE GmbH

Fortschritt vs. normative Vorgaben

Interview mit Dr.-Ing. Gerfried Schmidt-Thrö

Ingenieurbüro für Rohrstatik / Rohrleitungstiefbau

Interview mit Dr. Jens-Uwe Pott

Geschäftsführer Verband Beton- und Fertigteilindustrie Nord e.V.

Warum lohnt sich eine Mitgliedschaft in der FBS?

MA Business Studies Louis Röser

Geschäftsführer Röser Vertriebs GmbH

Dr. Ulrich Lotz

Geschäftsführer Betonverbände Baden-Württemberg

Anil Rencber

Werksleiter P.V. Betonfertigteilwerke GmbH, Sankt Augustin und Uchte

Seit 1.9.2022 mit dabei:
Frau Kathleen Prüter, Fachberatung Süd-­Ost

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Play Video about Porträtfoto FBS-Fachberaterin Kathleen Prüter

Frau Prüter ist gelernte Industriekauffrau und zertifizierte Kanalsanierungsberaterin (VSB). Sie verfügt über eine umfangreiche Erfahrung im Bereich der grabenlosen Sanierung, dem Hausanschlussbereich sowie im Kanalneubau in der offenen Bauweise und besetzt seit Anfang September die Stelle der Fachberatung Süd-Ost-Deutschland.

Im Laufe ihrer fast 15-jährigen Tätigkeit im Vertrieb von Abwassertechnik hat Frau Prüter zahlreiche Kontakte geknüpft und verfügt über ein großes Netzwerk von Ansprechpartnern bei kommunalen Netzbetreibern sowie Ingenieurbüros. Darüber hinaus hat sie durch die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen und Fachmessen umfassende Erfahrung in der Außendarstellung. Wir wünschen Frau Prüter gute Gespräche und viele neue Kontakte!

FBS mit neuem Messeauftritt
auf der IFAT 2022

Die FBS präsentierte auf der diesjährigen IFAT zahlreiche neue Informationsangebote rund um das Topthema Nachhaltigkeit. So wurde mit dem „Klima-Rad“ ein analoger CO2-Vergleichsrechner vorgestellt, der es ermöglicht, die CO2-Bilanz verschiedener Kanalwerkstoffe auf einen Blick zu vergleichen. Auch zwei neue Informationsbroschüren zu den Themen CO2-Bilanz und Abrieb in Abwasserrohren wurden präsentiert. Ein weiteres Highlight war der virtuelle Flug durch ein Betonwerk via VR-Brille. Mit der neuen Einbauanleitung aus wasserfestem Steinpapier stellte die FBS zudem eine praktische Arbeitshilfe für Bauunternehmen vor.

Der 400 m2 große Gemeinschaftsstand der FBS bot die Möglichkeit, Fachberater und Mitgliedsunternehmen zu treffen. So stand das Team aus der FBS-Geschäftsstelle rund um den Geschäftsführer Dr.-Ing. Markus Lanzerath sowie die Fachberater vor Ort zur Verfügung. Auf dem Stand präsentierten sich folgende Unternehmen: Afinitas, BERDING BETON GmbH, Bernhard Müller Betonsteinwerk GmbH, Betonwerk Bieren GmbH, Betonwerk Steinbach GmbH & Co. KG, Finger-Beton Unternehmensgruppe, Hans Rinninger u. Sohn GmbH & Co. KG, JOSEF SCHNURRER GmbH & Co. KG sowie P.V. Betonfertigteilwerke GmbH.

Irrtum
Leichter heißt nicht nachhaltiger

Kunststoffrohre gelten in der öffentlichen Wahrnehmung als klimafreundlich. Vor allem das „geringe“ Gewicht der Rohre wird häufig als Argument für Energieeinsparungen und reduzierte CO2-Emissionen angeführt. Doch wie unterscheidet sich der Einbau von leichten Kunststoffrohren und schweren Betonrohren? Gibt es hier ein signifikantes Einsparpotential durch das geringere Gewicht der Kunststoffrohre, zum Beispiel durch die verwendeten Geräte?

Wir haben den Experten Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer von der TU Kaiserslautern gefragt.

„Das Rohrgewicht hat keinen nennenswerten Anteil an den CO2-Emissionen, welche die Aktivitäten auf einer Kanalbaustelle verursachen. Denn die Prozesse zur Herstellung des Leitungsgrabens mittels Hydraulikbagger – also u.a. Bodenaushub, Einbau der Grabensicherung – sind stets identisch und unabhängig von dem jeweils vorgesehenen Rohrwerkstoff. Die Kanalrohre werden unabhängig vom Rohrwerkstoff in der Regel mit demselben Leistungsgerät (also dem Hydraulikbagger), mit dem auch der Graben hergestellt wird, in den Graben gehoben und dort sorgfältig auf dem vorbereiteten Auflager ausgerichtet. Das Leistungsgerät wird also grundsätzlich für die schwerste zu bewegende Masse ausgewählt. Dies sind normalerweise die tonnenschweren Verbauelemente bzw. Schachtunterteile, welche in den allermeisten Fällen als Betonfertigteile ausgebildet werden.

Fazit: Das geringere Gewicht der Kunststoffrohre beispielsweise gegenüber Betonrohren wirkt sich beim Rohreinbau nicht signifikant auf die CO2-Emissionen einer Kanalbaustelle aus.“

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer
Lehrstuhlinhaber Fachgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft, Technische Universität Kaiserslautern
Hinter den Kulissen:
3D Werksführung

Wir gewähren Ihnen ganz besondere Einblicke in den laufenden Betrieb der Betonkanalproduktion: Erleben Sie jetzt den virtuellen Flug durch das Betonwerk eines FBS Mitgliedsunternehmens!

Mithilfe der interaktiven Steuerung können Sie im Video selbst den Blick schweifen lassen und noch mehr über die Herstellung von Beton- und Stahlbetonrohren lernen. 

Tipp: Durch der Einstellung der maximalen Videoqualität über das Zahnrad-Icon gibt es noch mehr zu entdecken. Probieren Sie es aus!

Längs- und Querbewehrung für ein Stahlbetonrohr werden zu einem Korb geschweißt
Play Video about Längs- und Querbewehrung für ein Stahlbetonrohr werden zu einem Korb geschweißt

Blick hinter die Kulissen:

3D Werksführung

Erleben Sie jetzt den virtuellen Flug durch das Betonwerk eines FBS Mitgliedsunternehmens!

Mithilfe der interaktiven Steuerung können Sie im Video selbst den Blick schweifen lassen und noch mehr über die Herstellung von Beton- und Stahlbetonrohren lernen. Probieren Sie es aus!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Play Video about Längs- und Querbewehrung für ein Stahlbetonrohr werden zu einem Korb geschweißt

So erreichen Sie uns

FBS
Fachvereinigung Betonrohre und Stahlbetonrohre e.V.

Schloßallee 10, 53179 Bonn
Tel.: 0228 / 954 56 54
Fax: 0228 / 954 56 90
info@fbsrohre.de

Die FBS in den sozialen Netzwerken:

Ihre Nachricht an uns

Möchten Sie uns etwas mitteilen? Wir freuen uns über Ihre Zuschriften und werden Ihnen gerne schnellstmöglich antworten.